Kaum Smartphones bei NTT Docomo

Zu meiner Überraschung gab es, als wir im August nach Japan umgezogen sind, fast keine Smartphones beim größten japanischen Telekommunikationsanbieter „NTT Docomo“. Das ist mir sofort aufgefallen, da wir ein Handyvertrag für meine Frau benötigten. Das erste Smartphone war gerade erst im Juni im Shop zu finden, das Sony Ericsson Xperia X10. Aber erst jetzt seit Oktober kommt das eine oder andere Handy mit Android als Betriebssystem dazu. Im Moment gibt es 5 Stück, auch das ist viel zu wenig.

Im Gegensatz dazu fährt die Konkurrenz davon, so wirbt „Softbank“ regelrecht brutal für die neue Generation von Handys. Auch KDDI mit au macht sehr viel Werbung mit Smartphones auf Basis von Android. Zugegeben, Docomo hat neue innovative Techniken geschaffen. So haben sie im Juli ein „3D“-LCD für das Handys vorgestellt was ohne Brille funktioniert. Und viel Handys sind wasserdicht und stoßfest, das finde ich besonders praktisch. Aber das sind nur Teiltechniken, was das eigentlich Gerät angeht, hinken sie gewaltig hinterher.

Das hat sogar der Chef der Mobilfunksparte von Docomo (Osamu Waki) zugegeben. Er meint, das soll sich jetzt angeblich schnell ändern. Da bin ich schon gespannt… Ich werde später nochmals darüber berichten. Zunächst wieder ein paar Bilder:

Handyübersicht von Docomo Okt.-Nov. 2010
Handyübersicht von Docomo Okt.-Nov. 2010
nur 6 Smartphones im Angebot, die Hälfte davon sind uralt
nur 6 Smartphones im Angebot, die Hälfte davon sind uralt