In Tokyo gibt es auch original Dresdner Stollen

Weihnachten macht auch in Japan nicht halt. Naja, die Temperaturen sagen etwas anderes und es ist auch nicht so viel geschmückt wie in Deutschland, aber in dem einen oder anderen Supermarkt geht Weihnachten um. So sehnt man sich natürlich auch langsam an weihnachtliche, süße Stückchen, die wohl in den deutschen Supermärkten bereits seit einigen Wochen oder sogar Monaten zu finden sind.

Erstmal diese Leckereien zu finden ist schon eine Kunst oder man benötigt eine Portion an Glück wie ich. In Shinagawa habe ich doch direkt am Bahnhof in einem etwas kleineren Supermarkt deutsche Süßwaren gefunden. Ihr ahnt es sicherlich schon, die Preise sind heftig übertrieben. So gibt es einen 750gr. leckerer Stollen, aber für umgerechnet ca. 27 EUR. Oder eine Tafel Milka Schokolade für 3 EUR. Kummibärchen, Ritter Sport und Nürnberger Lebkuchen gibt es sogar auch. Aber wenn man das alles haben wollte, ist man arm.

So lasse ich die Finger davon und verzichte dankend darauf. So kann ich das gesparte Geld lieber in japanische Süßwaren stecken die günstiger sind, denn in Japan gibt es auch leckere Dinge.