Messe SEMICON Japan 2010

In Japan bin ich zwar erst wenige Monate, dennoch hat mir die Firma die Chance gegeben die Messe SEMICON Japan 2010 in den Makuhari Hallen bei Chiba zu besuchen. Da unserer Firma auch Aussteller ist und ich an diesem Thema interessiert bin, habe ich die Messe mit einem Arbeitskollegen besucht.

Die Hallen sind nach den einzelnen Prozessschritten der Halbleiter-Produktion aufgeteilt gewesen, so konnte man gut verstehen was die Aussteller präsentieren, auch wenn man nicht so stark mit dem Thema verbunden ist. Überrascht war ich über den technologischen Fortschritt in den letzten Jahren. Es wird mittlerweile in sehr vielen Prozessschritten im Nanometer Bereich gearbeitet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hatte auch einen recht großen Bereich indem sich Firmen präsentiert haben. Das fand ich recht interessant, das sich auch deutsche Firmen sehen lassen, denn Japaner setzen gern auf „Made in Germany“. Japaner sind im allgemeinen sehr Markenbewusst.

Nächstes Jahr soll die Messe übrigens die Messe SEMICON Europa 2011 in Dresden stattfinden, das ist sicherlich das wichtigste Event für Europa und damit auch für die Stadt Dresden. Die Halbleiterindustrie ist schließlich in und um Dresden ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig geworden.

Mein Besucherausweis zur Messe mit Visitenkarte
Mein Besucherausweis zur Messe mit Visitenkarte
deutsche Firmen sind auch unter dem Schirm des BMWi zu finden
deutsche Firmen sind auch unter dem Schirm des BMWi zu finden