Erdbeben, Tsunami und Kernkraftwerk

Ja, viel schreiben muss ich ja nun nicht zur aktuellen Situation. Die ganze Welt weis nun Bescheid. Das auch die nächsten Stunden und Tage nicht einfach sein KÖNNEN, ist auch klar. Ich danke auf jeden Fall an alle, die sich Sorgen gemacht haben.

Eins ist auf alle Fälle zu erwähnen: Ich bin angenehm überrascht und positiv erstaunt wie ruhig, gelassen und geordnet die Japaner mit der Katastrophe umgehen. Das heisst also genau gesagt, nach dem Erdbeben ist keiner in Panik verfallen, sicherlich war jedem mulmig, aber keiner war in Panik. Auch als klar wurde welche große Tsunami kommt, waren vor dem Fernsehr alle erstaunt und teils geschockt, aber keiner ist in Panik geraten. Bei dem nach Hause Weg, ging Abends abends nichts mehr auf der Strasse, es gab aber kein Hupkonzert. Die Bahn fuhr nicht, Busse kommen nicht voran. An den Bushaltestellen gab es eine Menschenschlage (geschätzte 500 Meter lang), die auf den Bus gewartet haben, aber keiner hat sich beschwert!

Wir aus Europa haben da ganz andere Gene und das eigene Ego, stimmts?

 

Achja, für alle die sehen wollen, wieviele Nachbeben wir in diesen zwei Tagen hatten. Schaut mal Euch diese Liste an. http://www.jma.go.jp/en/quake/quake_local_index.html

So, jetzt drückt uns die Daumen. Wir haben aus diversen familiären Gründen entschieden die Stadt Tokyo nicht zu verlassen und zu bleiben, gleichwohl wir unseren Koffer schon gepackt hatten.

Stand: 12. März 2011 um 20:53 Uhr Ortszeit.

Ihr findet meine Nachrichten auch hier: https://www.facebook.com/parallelbezeichnung

(Update: Falls jemand mit meiner Antwort-Email zu kurz gekommen sein sollte, soll er es mir verzeihen, ich stand und stehe zu sehr unter Strom.)