die leere Milchtüte – eine Anleitung

Es ist nichts neues, Japaner lieben nicht nur Meetings, sondern auch Anleitungen und Dokumentationen. So wird nichts ohne Anleitung in der Arbeitswelt gemacht, weil es gleichzeitig eine Art von Regelwerk darstellt und Regel mögen die Japaner genauso wie die deutschen. Da sind wir auch schon beim Thema, die Anleitung.

Wer kennt sie nicht, die Milchtüte. Frischmilch oder haltbare Milch sind in Japan in einer quadratischer Milchtüte verpackt und haben keine Schraubverschlüsse wie man es kennt. Das aufreißen und wieder verschließen ist aber recht praktisch. Was aber tun, wenn die Milch alle ist?

Kein Problem, ein Blick auf die Rückseite hilft. Hier wird in 4 Schritten der weitere Vorgang erklärt. Auch das kennt man aus Deutschland, aber bei genauer Betrachtung kommt man doch schon zu lachen. Was müssen meine Augen da sehen? Nicht nur, das die Milchtüten ausgespült werden sollen und somit den Wasserverbrauch steigern. Nein, man soll laut Schritt 3 die Milchtüte zum trocknen aufhängen.

Das das wohl anders gemeint ist, als die Abbildung zeigt will ich mal hoffen. Aber es hat dazu geführt, dass ich mit einem Lachen in den Morgen starten konnte. Und obwohl ich das Foto schon vor einigen Wochen geschossen habe, geht es mir nicht mehr aus dem Kopf und muss oft am Morgen schmunzeln, wenn ich Milch in meinem Kaffee gieße.