Ausflug zum Fuji-san

Am Wochenende sind wir mit dem Auto auf den Fuji-san (富士山)gefahren. Der Vulkan Fuji-san ist seit 2013 Weltkulturerbe inklusive der 25 anliegenden Orte. Der Berg ist in 10 Stationen eingeteilt, die Hälfte des Berges ist die 5. Station. Und es ist möglich bis zur Hälfte des Berges mit dem Auto zu fahren, um von da aus den Berg zu besteigen. Es fahren auch Busse bis zur 5. Station (五合目).

Vermutlich war es für dieses Jahr die letzte Gelegenheit bei schönen Wetter auf den Berg zu wandern. Und das haben wir auch alle gemacht. Nicht nur wir Eltern, sondern auch unsere Kinder. Bepackt mit Rucksack ging es los. Nicht einfach für ein gerade 3-jährigen, aber er hat es mit Bravur gemeistert.

Als noch keine Kinder da waren, sind wir auch bis oben gegangen. Sehr schwer ist das nicht, auch wenn die Luft wirklich weniger wird. Aber saukalt ist es da schon. Aber nicht an diesem Wochenende, denn wir konnten bei 12 Grad die letzten schönen Sonnenstrahlen einfangen.

Was mir nicht gefallen hat, man kommt sich vor wie in China. 90% der Touristen sind Chinesen. Ein etwas unangenehmes Gefühl ist das schon, selbst als Ausländer. Sie sind durch die Sprache oft laut, drängeln und nehmen den Müll nicht mit.

Hier zunächst ein 360° Panorama Foto:

 

Schnee gibt es oben auf dieser Bergseite noch nicht
Schnee gibt es oben auf dieser Bergseite noch nicht
Herrlicher Ausblick
Herrlicher Ausblick